Lohnt sich eine Facebook Fan Page?

Facebook Fanseite relevant?Eine Frage die im Prinzip relativ einfach zu beantworten ist. Facebook Fan Pages gehören heute fast schon zu jedem Blog wie eine kleine Selbstverständlichkeit dazu. Natürlich ist es kein Muss und nicht jeder hat Lust und Laune seine Seite auch noch über ein soziales Netzwerk zu präsentieren aber man sollte sich dennoch mit dem Gedanken anfreunden dass man nichts zu verlieren hat. Im Gegenteil, klein aber fein anfangen und munter aufbauen sollte die Devise lauten. Das Aufbauen einer Facebook Fan Page bedeutet nichts anderes als eine effektive Form des Marketings in die Tat umzusetzen und eine weitere potentielle Leserschaft zu gewinnen.

Deine eigene Facebook Fan Seite sollte wie ein kleiner “hub” agieren mit dem sich Möglichkeiten zum verbinden mit anderen Facebook Nutzern ergeben. Der Aufwand ist sehr gering und kann nicht ganz umsonst sein.

Engagement als Grundprinzip

Ein Grossteil der Menschen macht gerne Geschäfte und umgibt sich mit Partnern, denen sie vertrauen und wo ein gewisser Funken von Engagement zu sehen ist. Es ist also von grosser Bedeutung, dass Ihr mit eurer Facebook Seite mit der Zeit auch etwas Aktion hineinbringt, denn eine gesunde aktive Unterhaltung führt auch zu aktiven Fans/Freunden deiner Fan Page. Die Bedeutung “soziales Netzwerk” hat also mit anderen Worten auch einen Anspruch! Einen Anspruch bei dem niemand leer ausgehen muss wenn es um Marketing, Unterhaltung und Information geht.

Übrigens: Eine Facebook Fan Page sollte nicht auf Teufel komm raus und als das ultimative Marketing Tool angesehen werden sondern als ein zusätzliches Zubrot und als hilfreiche Ergänzung. Verzagt also nicht sofort am Anfang weil Ihr nur wenige Fans auf Eurer Facebook Fan Page verzeichnen könnt. Bleibt weiter dran, und haltet die Seite möglichst Eurem Blog entsprechend up2date.

Fehler die beim Marketing mit sozialen Netzwerken gemacht werden

Ich hatte die besten Lehrer wenn es um das umgehen mit dieser Art von Marketingstrategie geht und zwar waren das die eigenen Kunden für die ich diverse Projekte mitrealisiert habe. Kunden die zum Teil schon von Beginn an über ein grösseres Publikum an Lesern, Kunden etc. verfügten und die sich anfangs fragten ob sie diese Art der Marketingstrategie überhaupt nötig hatten ;) So konnte ich auch gut beobachten was funktionierte und was sich eher negativ auswirkte.

Sozial “netzwerken” und nicht einfach das 0815 Marketing Konzept verwenden

Das schöne an den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter etc. ist doch die Tatsache dass hier eine Möglichkeit besteht, in einer völlig neuen Art und weise präsent zu sein. Der Hauptgrund sollte also z.B. eine Interaktion mit seinen Lesern sein. Social Media Marketing ist daher nicht das selbe als würden wir irgendwo einen gewöhnlichen Bannerplatz buchen um potentielle Kunden anzuziehen.

Das Gegenteil ist der Fall! Jetzt haben potentielle Kunden, Leser, Freunde oder wer auch immer, die Möglichkeit ihr eigenes Wort einzubringen. Diese Möglichkeit erlaubt auch Dir immer im aktuellen Kontakt und einer völlig frischen Beziehung zum Kunden zu stehen. Kann es einen besseren Weg geben für eine langfristige Partnerschaft geben? Der Vorteil liegt nicht nur am direkteren Marketing sondern auch am vielleicht noch direkteren Feedback und der damit verbundenen Information, Bestehendes ganz präzise aktualisieren oder verbessern zu können.

Künstlich schreiben oder wirken bringt es nicht

Ich habe selbst bereits Beispiele erlebt, in denen eine Firma zwar einen sehr guten Kundenstamm, vorzüglichen Support und tolle Mitarbeiter vorzuweisen hatte, jedoch tatsächlich nicht in der Lage war, eine vernünftige Interaktion in Form von Marketing Kampagnen zustande zu bringen. Bei direkten oder persönlichen Konversationen über Facebook war es dann ganz aus. Wo war das Problem?

Das Problem bestand darin, dass absolut nichts natürlich und locker wirkte. Der Fan/Kunde etc. begutachtet die Fanpage, was geschrieben wurde, welche Informationen interessant sein würden und merkt im beschriebenen Fall sehr schnell dass hier einfach fast schon automatisiert irgendwelche Phrasen und Updates auf die Page geschmissen werden. So geht es natürlich nicht! Würdet Ihr mit einem Anrufbeantworter eine soziale Verbindung eingehen? Wohl kaum :D

Zu viel persönlicher Blödsinn = kein Marketing

Es ist sicher immer schön und lobenswert wenn wir direkt mit unseren Kunden/Fans in einer Art natürlichen Kontakt stehen und auch mal sicher Dinge äussern die so gar nicht in das Konzept passen. Zum Beispiel könnte ich morgen auf einer Geschäftsreise am anderen Ende der Welt sein und passend zum Thema einen Bericht verfassen wie es mir gerade so im Rahmen meiner “Geschäftigkeit” am anderen Ende der Welt geht und was ich heute erlebt habe. Viele Leser lieben solche frischen Themen die auch einen frischen Bezug bieten und für etwas Abwechslung sorgen.

Was man jedoch möglichst unterlassen sollte, ist das tägliche zuspammen seiner Leserschaft mit unnötigen und überaus irrelevanten Meldungen die absolut keinerlei Bezug zu Themen unseres Bereiches haben. Vor allem über Twitter kann dies sehr oft und live beobachtet werden. Wer einen Twitter Dekstop Client benutzt oder anderweitig live up2date ist, weiss genau was ich damit meine.

Man kann mit anderen Worten nur dringend davon abraten, täglich einen hirnrissigen Kommentar über meinen schlechten Schlaf oder meine körperliche Verfassung zu Tage zu bringen. Ebenso die täglichen “Guten Morgen” und “Gute Nacht” Meldungen müssen nicht täglich stattfinden. Noch schlimmer wird es wenn der Betreiber selbst meint, er müsse einen täglichen Rapport über jede noch so dämliche Tätigkeit verbreiten… vielleicht sogar stündlich. All das wird den einen oder anderen Leser/Fan dazu bringen, Euch besser in Form von einem sozialen Netzwerk, zu ignorieren.

Ich habe dieses “negative Beispiel” selbst bereits bei 3 Kunden verfolgen dürfen und habe selbst auch schon privat den einen oder anderen Twitterer besser gelöscht da mir die völlig abstrusen und blöden Meldungen wirklich zu viel wurden. “Guten Morgen”, “Gerade beim einkaufen, wow Bananen im Angebot!”, “Bill Gates rockt!”, “Kurz mit dem Hund einen Rundgang machen” sind nur wenige Beispiele. Diese Beispiele kommen übrigens von SEO’s & Internet Marketing Bloggern ;) :D

Kurz: Bleibt sachlich, gerne auch mal zur Abwechslung ausschweifend und übertreibt es nicht mit der Abwechslung. Weniger ist hier manchmal mehr!

Nicht abwarten, sondern tun!

Der eine oder andere lässt sich sehr schnell aus der Ruhe bringen wenn die Fan Page mehr als nur ruhig ist. Egal ob Twitter oder Facebook, es kommt dann sehr schnell der Gedanke auf dass die ganze soziale Netzwerk Geschichte, nicht wirklich Sinn ergibt. Das ist so jedoch nicht richtig.

Wartet nicht ständig bis die Leute zu Euch kommen und vielleicht sogar mal etwas beitragen oder kommentieren. Ich verschenkt mit dem warten, wichtige Zeit. Teilt Beiträge, fragt nach Meinungen, beginnt auch gerne eine Diskussion (nicht vergessen dass manchmal weniger mehr ist). Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig aber wartet nicht einfach nur ab!

Eure Facebook Page, einfach ein guter Platz!

Nicht mehr und nicht weniger. Wenn es Euch einzig und allein darum geht, ein Produkt an den Mann zu bringen, so wird es eher schwierig denn das ist nicht der unbedingte Sinn eines sozialen Netzwerkes. Das Verständnis sollte vorhanden sein dass hier ein starkes Online Marketing Tool gekoppelt mit der Möglichkeit zur Interaktion mit seinen Lesern existiert. Eine Interaktion die nicht nur Spass sondern einen regelrecht informativen sinn/wertvollen Austausch bieten kann.

Ladet Menschen zu Euch ein

Niemand wird auf Eurer Party erscheinen wenn Ihr keine Einladungen verteilt oder die Party irgendwo publik macht. Wieso also auf Gäste warten für eine Party, von der niemand etwas weiss? Platziert Facebook, Twitter etc. Buttons auf Eurer Homepage und ladet die Leute zu Euch ein. Erlaubt es Euren Lesern, Eure Artikel zu teilen, benutzt im Fall von einigen vorhandenen Usern, eine Facebook Fan Box auf Eurer Seite (zu diesem Thema werden wir einen gesonderten Artikel verfassen). It’s that easy :)

Seid kreativ und lasst Euch etwas einfallen! Verfasst bei jedem hundertsten Fan eine spezielle Nachricht, ein Video. Macht einen Contest in Form eines Gewinnspiels. Ehrt Eueren aktivsten Fan des Monats mit einer speziellen Nachricht oder gar einem Preis?! Das ist Marketing! Versucht es, es kann nichts schief gehen!

Interagieren und Aufmerksam schenken

Soziale Netzwerke sollten auch sozial benutzt und “gehandelt” werden. Was glaubt Ihr, würde passieren wenn auf Eurer Party keinerlei soziale Stimmung herrschen würde? Keine Gespräche, keine Themen, kein Austausch. Vielleicht nicht einmal etwas Musik. Solch eine Party wäre schnell am Ende! Das bedeutet -> Ignoriert Eure Leser nicht, gebt Antworten, agiert mit ihnen zusammen. Natürlich ist dies mit Arbeit verbunden aber es ist Arbeit, die sich auf lange Sicht auszahlt und geschätzt wird!

Fragt nach was Eure Fans interessiert

Es gibt nichts wichtigeres als zu erfahren was die eigenen Kunden oder Leser interessiert. ein Feedback oder eine neue Information kann überaus wichtig und zum Teil sogar den Antrieb zu völlig neuen Möglichkeiten bieten. Fragt nach… wo sehen sie Defizite? Welche Themen finden sie interessant? Auf welchen Seiten holen sie sich Informationen? Was ist ihr Lieblingsblog? Welcher Artikel hat ihnen geholfen etwas zu verbessern? Auch das ist eine Form aktiven Marketings denn was wir hier tun, ist wertvolle Informationen zu sammeln. Diese Art von Austausch hilft nicht nur mir als Betreiber sondern ebenso meinen Kunden/Lesern, welche schon bald mit passenden Informationen versorgt werden könnten. Wenn das nicht soziales Online-Marketing ist, was dann?

Wie sieht es bei Euch aus? Habt ihr Erfahrungen mit Facebook bzw. Social Media Marketing sammeln können? Wie sind die Erfahrungen? Lasst es uns wissen, wir freuen uns darauf.

Unsere Facebook Seite findet Ihr übrigens nach wie vor HIER ;) Seid herzlich eingeladen.

  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Google Bookmarks
  • Google Buzz
  • Yahoo! Bookmarks
  • LinkedIn
  • Digg
  • Windows Live
  • MySpace
  • Delicious
  • Bebo
  • FriendFeed
  • Google Reader
  • Yahoo Buzz
  • Identi.ca
  • Mixx
  • Netvibes
  • Newsvine
  • Posterous
  • Reddit
  • Slashdot
  • Squidoo
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • Tumblr
Autor
Raptor

Kommentare

3 Kommentare zu "Lohnt sich eine Facebook Fan Page?"

  • Hm, du beleuchtest hier die FB Fan Page aus einer sehr weißhutigen Perspektive.

    Was ich interressanter finde: Was bringt mir die Fanpage für mein (google-) Seo und bringt es da was, sich Fans zu kaufen?

    Was man mit Twitter machen kann habt ihr ja ganz nett geschildert – aber was bringen Facebook “gefällt mir” bzw shares und die Fanpage für mein Seo, wenn ich im Erwachsenenbereich ne Fanpage mit immer neuen Updates und interressanten Texten und Neuigkeiten erstelle, dann wird ja trotzdem kaum jemand mein Freund werden, weil niemand auf seiner Pinnwand stehen haben will: “mir gefällt scatseite.xxx”

    Aber hat es dann sinn, fans und shares und likes zu kaufen von künstlichen Fans? Oder bringt das deiner/eurer Erfahrung nur was, um Shopseiten einen gewissen Trust zu geben?

    • Raptor sagt:

      Nicht ganz, Du musst hier stark unterscheiden. Es geht ja nicht um SEO sondern einzig und alleine um die Facebook Page und eine Frage die sich viele stellen. Ich habe in dieser Sache schon mit Firmen diskutiert bei denen sogar in höheren Marketingstellen diese Frage existierte und zwar von Leuten die es eigentlich (geht man von aus) wissen sollten. Fürs SEO und Fans kaufen, wäre wieder ein weiteres zusätzliches Thema. Auch darfst Du nicht vergessen dass wir ja nicht von einer limitierten Nische wie dem Erwachsenenbereich sondern allgemein sprechen ;)

      Shares und Fans kaufen… hmmm um ganz ehrlich zu sein hatte ich damit noch nie etwas zu tun weil ich persönlich zu meinen bestehenden Lesern oder Fans einen Kontaktkanal aufbauen möchte. Dieser Kanal soll als Ergänzung zur Page existieren und wenn möglich auch gerne ausbaufähig sein. Eine Fanpage künstlich aufbauen könnte vielleicht ein Anstoss sein aber ich stelle mir hier die Frage ob es nicht vielleicht sogar günstiger und sinnvoller wäre, den “normalen” Weg zu gehen wenn noch keine Kunden oder Fans vorhanden sind? Ich persönlich halte allgemein Abstand von künstlich generierten Zahlen. Deine Fragen sind dennoch nicht unberechtigt… Das wäre ein komplett gesondertes aber auch interessantes Thema fürs Forum, welches ich gerne ansprechen und hier verlinken werde. Viele Grüsse

Kommentar hinzufügen